Über Uns

VIVIT – Medizinische Forschung in Vorarlberg

 

Das Vorarlberg Institute for Vascular Investigation and Treatment, kurz VIVIT, ist ein wissenschaftliches Institut, primär fokussiert auf die Erforschung und Therapierung von Stoffwechsel- und Herz-Kreislauferkrankungen, wie Diabetes oder Atherosklerose. Darüber hinaus beschäftigt sich das VIVIT intensiv mit der Untersuchung von nephrologischen Erkrankungen und Krebserkrankungen.

Gegründet im Jahr 1997 von o. Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Heinz Drexel ist das VIVIT ein gemeinnütziger nicht-gewinnorientierter Verein, der in Vorarlberg beheimatet medizinische Forschung in einem kompetitiven internationalen Umfeld auf höchstem Niveau betreibt. Nach 17 Jahren als Vereinspräsident übergab 2014 Altlandeshauptmann Dr. Martin Purtscher sein Amt an den Internisten und Honorarprofessor Prof. Egon Humpeler. Dr. Purtschers jahrelanges Engagement trug maßgeblich zur Anerkennung und Entwicklung des VIVIT als Forschungseinrichtung bei.

Das VIVIT-Institut befindet sich am Landeskrankenhaus Feldkirch, das molekularbiologische Labor des VIVIT am Campus V in Dornbirn. Das gesamte VIVIT-Team umfasst etwa 20 Life Science Spezialisten, die ihr Wissen aus den Bereichen Medizin und Naturwissenschaft vernetzt haben und fächerübergreifend auf den Gebieten der Diabetologie, Kardiologie, Nephrologie, Onkologie, Genetik und Molekularbiologie tätig sind. Über 250 Publikationen des VIVIT-Instituts haben bereits Eingang in Wissenschaftsjournale gefunden und belegen die Bandbreite der Aktivitäten, ausgehend von der Grundlagenforschung bis hin zur praktischen Anwendung in der Klinik. Des Weiteren zeugen über 1.200 Beiträge bei nationalen und internationalen Kongressen von der starken Präsenz des VIVIT im globalen Wissenschaftsgeschehen.

Trotz dieser internationalen Orientierung konzentriert sich die Forschungsarbeit des VIVIT stets auf Patienten aus Vorarlberg und der Rheintal-Bodenseeregion und ist eng mit der regionalen Ärzteschaft und medizinischen Institutionen verknüpft. Seit Gründung des Instituts gibt es eine enge Kooperation mit dem Landeskrankenhaus Feldkirch, der Krankenhausbetriebsgesellschaft und dem Medizinischen Zentrallabor, im Auftrag dessen das VIVIT genetische Untersuchungen von Vorarlberger Patienten durchführt. Im Hinblick auf die personalisierte Medizin und Therapie kommen die Forschungsarbeiten den hiesigen Patienten daher in mehrfacher Hinsicht zu Gute.

 

  • Erforschung von Diabetes mellitus, Herz-Kreislauferkrankungen, nephrologischen Erkrankungen und Krebserkrankungen
  • 250 wissenschaftliche Vollpublikationen in nationalen und internationalen Wissenschafts-Journalen
  • Tätigkeiten von der Grundlagenforschung bis hin zu angewandten medizinischen Forschung und Behandlung von Erkrankungen
  • Genetische Diagnostik für medizinische Einrichtungen in Vorarlberg